Warum Minigruppe?

"Durch die Minigruppe hat sich mein Christsein völlig verändert."
Benjamin Tröster

"Die Minigruppe 'zwingt' mich, dem Bibellesen eine Priorität zu geben."
Emanuel Rinderer

"Die Minigruppe ist so genial, weil die Erkenntnisse mehrerer Personen ausgetauscht werden."
Rafael Beusch

Zu zweit mit Gott unterwegs

Die Idee von Minigruppen ist ganz einfach: zwei oder drei Leute lesen zu Hause denselben Bibeltext und treffen sich regelmäßig für eine Stunde. Die ersten 20 Minuten tauscht man über ganz persönliche Herausforderungen aus (Versuchungen, Süchte usw.), die zweiten 20 Minuten über die Entdeckungen beim Bibellesen. Die dritten 20 Minuten betet man für andere.

Das Geniale: Man spricht Probleme an und gibt sich Rechenschaft, aber man bleibt nicht da stehen. Man „nährt“ sich mit Gottes Wort und geht schlussendlich auseinander mit einem Blick für andere. Und das alles in einer Stunde!

Minigruppen eignen sich genauso für Leute, die viele Fragen zum Glauben haben, noch nie in der Bibel gelesen haben oder das Beten nicht kennen. Genau weil man nur zu Zweit oder Dritt ist, kann man sich den Bedürfnissen anpassen.

Willst du mehr darüber erfahren? Dann ruf an oder schreib eine E-Mail.

Pastor Daniel Beusch
Koordination

T: 0650 9915263
M: Minigruppe

Erfahrungsberichte

"Das war die waghalsigste Entscheidung in meinem Leben: Daniel zuzusagen, mich regelmäßig mit ihm zum Bibelstudium, Austausch und Gebet zu treffen. :-)

Ganz so schlimm war es nicht, aber es kostete mich doch Überwindung, denn die Gemeinde hatte damals keine Priorität für mich. Inzwischen haben wir die ganze Bibel von vorne bis hinten durchgelesen. Meine Beziehung zu Jesus ist tief gewachsen. Ich bin aktiv in der Gemeinde, arbeite in der Jugend mit und predige ab und zu.

Ich empfinde Minigruppen als
- herausfordernd, denn es ist nicht immer einfach, offen über private / intime Themen zu reden.
- geistlich bereichernd, denn man bekommt durch den Austausch ganz neue Blickwinkel.
- ermutigend, denn wir erleben gemeinsame Gebetserhörungen." Claus Vogelmann

"Toll ist, dass wir unsere Gespräche immer mit Bewegung an der frischen Luft verbinden – so ist das körperliche Wohlbefinden gleich mit integriert. Gewinnbringend finde ich auch, dass wir uns immer wieder persönliche Ziele setzen – wenn diese auch jemand anderer kennt, ist es schon viel motivierender, dranzubleiben." Doris Beusch und Kerstin Warth